Garten
Hainbuchen – Perfekt als Gartenhecke

Hainbuchen – Perfekt als Gartenhecke

Dieser Baum wird oft in Gärten sowohl zu Zierzwecken als auch aus strukturellen Gründen verwendet, wodurch er sich perfekt für eine Gartenhecke eignet. Seine markante Form und die langen, stacheligen Blätter ziehen Schmetterlinge, Vögel und andere kleine Säugetiere an. Die Hainbuchen sorgt nicht nur für eine schöne Hecke, sondern hilft auch, den Boden feucht und kühl zu halten.

Das Pflanzen einer Hainbuchenhecke erfordert einen jährlichen Rückschnitt. Diese Hecke wächst jedes Jahr etwa 20 bis 40 cm, daher dauert es eine Weile, bis die gewünschte Höhe erreicht ist. Wenn die Pflanzen ihre gewünschte Höhe erreicht haben, sehen sie prächtig aus und bilden im Sommer einen wunderbaren Sichtschutz. Obwohl Hainbuchen einige Zeit brauchen, um die gewünschte Höhe zu erreichen, lohnt sich die Belohnung. Die Bäume sind das ganze Jahr über unglaublich attraktiv.

Das Pflanzen einer Hainbuchenhecke erfordert einen Bereich mit guter Drainage. Diese Pflanze wächst langsam bis mittelschnell. Der beste Weg, dies zu verhindern, besteht darin, ihn in einen gut durchlässigen Bereich zu pflanzen und ihn mit viel Sonnenlicht zu versorgen. Es wird auch empfohlen, die jungen Hainbuchen jedes Jahr zu beschneiden, um die Verzweigung zu fördern. Die Hainbuchenhecke kann innerhalb von zehn Jahren eine Höhe von 3 m erreichen. Während dieser Zeit sollte ein Abstand von 10 Metern zu den benachbarten Bäumen eingehalten werden.

Als Gartenhecke ist eine Hainbuche eine gute Wahl. Sein Laub ist tief kupferbraun und ist perfekt für eine Gartengrenze. Im Herbst verfärben sich die Blätter der Hainbuche und werden kupferfarben. Sie ähnelt der Buche, hat aber tiefere Adern und ist flexibler. Die Hainbuche ist in vielen Bereichen eine gute Wahl. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.